1.Frauen


Walddöfer SV - Vicky

1. Spieltag

Das erste Verbandsliga-Spiel der Geschichte von Vicky stand an. Entsprechend nervös waren wir. Gegner: Walddörfer SV - selbst erst im zweiten Jahr in der Verbandsliga mit einem sehr jungen Team.

Die Nervosität wollten wir in Motivation und Biss umwandeln.

Nach zwei Minuten kam es direkt schon zu einem gelbwürdigen Foulspiel an Sabrina, die nach 2 Jahren Verletzungspause endlich wieder spielen konnte.

Somit ergab sich eine gute Freistoßposition aus rund 25 Metern. Eiskalt schoß Marai den Ball direkt unter die Latte - 0:1 für uns!

Die nächsten 10 Minuten schafften wir es noch die Euphorie hoch zu hoch zu halten. Doch man sah uns unsere Nervosität über weite Strecken an, vor allem weil man nicht damit rechnete so früh in Führung zu gehen.

Dann konnte Walddörfer den Ausgleich erzielen und ein paar Minuten später sogar 2:1 in Führung gehen. Wir ließen uns das Spiel aus der Hand nehmen und sind ab dem Zeitpunkt zu viele unnötige Wege gelaufen und haben den Ball zu wenig laufen lassen.

In der Halbzeitansprache war uns klar, hier ist noch nichts entschieden, wir müssen weiter an uns arbeiten. Keine hatte zu diesem Zeitpunkt das abgerufen, was sie eigentlich kann und im Training und Testspielen bewiesen hat.

Doch leider schafften wir es nicht diese Motivation mit in die zweite Halbzeit zu nehmen. Schnell lagen wir 3:1 hinten.

Wir kamen kaum zu nennenswerten Torchancen und es kam immernoch keine an das Niveau, was sie eigentlich abrufen kann. Walddörfer entdecke unsere Schwachstelle und wir mussten heute feststellen, dass man in der Verbandsliga dafür schnell bestraft wird. In den letzten 10 Minuten kassierten wir noch 3 Gegentreffer, was zum Endstand von 6:1 führte.

Ein verdienter Sieg für Walddörfer, wenn auch die Höhe des Ergebnis nicht das widerspiegelt, was wir eigentlich können. Mit Walddörfer können wir uns noch nicht messen, aber wir wissen, an welchen Schwächen wir noch arbeiten müssen.

 

Mit dem nächsten Gegner HSV steht uns ein schweres Spiel bevor. Wir hoffen, dass wir die Trainingswoche effektiv nutzen können, um schon an einigen Schwächen zu arbeiten.

Vicky - HSV

2.Spieltag

Am zweiten Spieltag hatten wir keine leichte Aufgabe vor der Brust. Es stand uns der große HSV gegenüber. Die grade auch der Regionalliga abgestiegenen, wollen schnellst möglich wieder hoch. Dementsprechend motiviert aber auch aufgeregt waren unsere Mädels.

 

Das Spiel welches relativ ereignisarm war, plätscherte so vor sich hin. Der HSV versuchte das Spiel zu machen, aber immer wieder waren unsere Mädels bissig und hatten immer einen Fuss dazwischen. Als alle dachten wir gehen mit dem 0:0 in die Pause, passierte uns eine Fehler. Wir spielten einen Ball nach hinten und der HSV schnappte sich den Ball und konnte so das 0:1 makieren.

Etwas enttäuscht aber keineswegs frustiert ging man also in die Halbzeit. Man hat gesehen das wir es können. Nur muss man sich konzentrieren.  In der zweiten Hälfte dann eigentlich das gleiche Bild. HSV versuchte und hatte mehr Ballbesitz, schaffte es allerdings nicht was wirkliches aus dem Spiel heraus zu kreieren. Einzig beim 0:2 haben wir einmal wieder nicht aufgepasst und das Tor somit kassiert. Dabei blieb es am Ende auch. Eine Niederlage die uns nicht umwerfen wird, da man weiss gegen wen man gespielt hat.

Wentorf - Vicky

3.Spieltag

Wir waren zu Gast beim SC Wentorf. Wentorf hatten auch die ersten beiden Spiele verloren. Beide Teams waren sehr motiviert.

 

Wir versuchten von Anfang an es über die spielerische Lösung zu kommen. Leider war Wentorf sehr bissig und hart. Ob zu hart das soll ja eigentlich der Schiri entscheiden, leider hatten alle drei ein anderes spiel wahrscheinlich geguckt. Das Spiel bestand eher durch viele lange Bälle und Diskussionen. Wentorf hatte in der ersten Halbzeit zwei Chancen die sie nicht nutzen konnten da Denise oder jemand anders es verhindern zu wusste.

 

In der Halbzeit haben wir umgestellt und haben uns vorgenommen anders zu agieren. Dies gelang uns auch. Wentorf kam nur zu eine Chance (einen Weitschuss) leider saß der dann auch gleich. Von dort an haben wir gedrückt und versucht. Unser beste Chance hatte Bina, die leider an der Torhüterin scheiterte.  Und somit pfiff der Schiri am Ende ab und Wentorf konnte die 3 Punkte zuhause behalten.

Vicky - HEBC

4.Spieltag

 

Mit HEBC kommt ein Mitaufsteiger zu uns zu Gast. Letzte Saison spielte man 3:0 und 1:1. Man wusste also was auf einen zukommt. Allerdings startete HEBC mit 9 Punkten in die Saison.

 

Von der ersten Minute an haben wir klar gezeigt wer hier Zuhause spielt. Man hatte das Spiel im Griff und spielte offensiv. wir erspielten uns einige Chancen, jedoch waren wir nicht clever genug um sich auch rein zumachen. So ging es wieder mit 0:0 in die Pause.

 

Allen war klar das wir nur so weiter machen müssen. Und wir kamen raus und bekamen aufeinmal einen Nackenschlag. 0:1 und keiner wusste warum. Aber unsere Mädels haben bewiesen das sie so leicht nicht unterzukriegen sind. Ab jetzt ging es nur noch in eine Richtung. Wir setzten uns in der Hälfte von HEBC fest und HEBC hat nur noch rausgeschlagen. Wir kamen noch zu vielen guten Chancen und trafen auch den Pfosten. Leider ist es dabei auch geblieben und wir konnten es nicht schaffen das 1:1 zu machen.

 

Angesicht eines Chancenverhältnisses von 15:2 muss man sich fragen wieso wir heute nichts zählbares mitnehmen konnten. Jetzt müssen wir uns erstmal auf den Pokal konzentrieren.

BU - Vicky

2.Runde Pokal

Ein Pokalspiel stand auf dem Plan. Und wir durften auswärts antreten, bei BU. Letztes Jahr soverän aufgestigen. Es ist das einzige Verbandsliga-Duell im Pokal.

 

Wir hatten uns vorgenommen uns endlich zu belohnen. Und so spielten wir die ersten 10 Minuten auch. Bereits nach 5 Minuten konnten wir 1:0 in Führung gehen. Nach einer Ecke von Joolie stand Bina goldrichtig und musste nur noch einschieben.

Danach hatte Celine und Bina noch Chancen das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Nach den 10 Minuten entwickelte sich mehr oder weniger ein Spiel im Mittelfeld. Chancen waren auf beiden Seiten noch da, blieben jedoch alle ungenutzt. So ging man mit der 1:0 Führung in die Pause.

 

Nach der Pause war BU dann stärker und drücke auf den Ausgleich. Dieser gelang ihn auch nach einer Ecke. Danach traf BU noch die Latte und stand kurzzeitig dem 2:1 näher als wir. Nach circa 75 Minuten ging BU aber die Luft aus. Und so Großchance. Celine setzte sich stark durch und bediente Sandra die es aber leider nicht schaffte den Ball im Tor unterzubringen. Es sollte also in die Verlängerung gehen.

 

Wir wollten weiter Druck machen. Und dies taten wir in beeindruckender Manier. Wir erspielten uns Chance um Chance und so bediente Bina Sandra und die machte das viel umjubelte 2:1. Wer jetzt dachte wir sichern ab sah sich getäuscht. Wir hätten nachlegen können wenn nicht sogar müssen udn das vor dem Seitenwechsel. Nachdem Seitenwechsel knüpften wir nahtlos an die erste Halbzeit der Verlängerung an und kamen zu weiteren Chancen. Zwei von denen nutzen wir. Ginny konnte nach schöner Einzelleistung von Bina das 3:1 makieren, ehe Sandra nach vorarbeit von Ginny das 4:1 machte. Das wir zwischenzeitlich auch noch die Latte trafen spielte gar keine Rolle mehr.

 

Ein Sieg der Verdient war. Auch die Höhe war am Ende in Ordnung. Da man mutig weiter nach Vorne spielte. Jetzt heisst es dieses Erlebnis mit in die Liga zu nehmen um die ersten Punkte zu holen.

GWE - Vicky

5. Spieltag

 

DERBYTIME. Wir waren zu Gast bei GWE. Wir wollten den Schwung ausm Pokal mitnehmen. Dies gelang uns auch von der ersten Minute an. Und bereits in der 9. Minute war es dann soweit. Celine ist links durch und spielte auf die andere Seite zu Franzy. Anstatt zu schiessen, legte sie nochmal quer zu Bina und die netzte ein. Danach ging es weiter nur in eine Richtung. Immer wieder war ein Fuß dazwischen. Wenn kein Fuß dazwischen war, war es die Torhüterin die sehr stark gegen Celine und Bina noch klärte. So mussten wir uns zur Halbzeit mit einer 1:0 Führung begnügen.

 

Direkt nach dem Anstoß, ertönte der nächste Pfiff. Elfmeter für uns. Ein langer Ball auf Bina und die Abwehrspielerin erwischte den Ball mit der Hand. Marai nahm sich den Ball und verlud die Torhüterin souverän. Leider kam GWE durch ein Standard wieder zurück in Spiel. Nur noch 2:1. GWE versuchte zu drucken und pressen, schaffte es aber nicht mehr wirklich gefährlich zu werden. Am Ende freuten sich alle über den ersten 3er der Verbandsliga.

Vicky - BU

6.Spieltag

 

Vor 2 Wochen gab es dieses Spiel schonmal, da aber im Pokal. Diesmal war BU zu Gast bei uns. Wir stellten uns auf ein hart umkämpftes Spiel ein. Dementsprechend motiviert waren wir. Die komplette erste Halbzeit waren wir ausschliesslich in der Hälfte von BU. Nur leider hatten wir kein Glück. Seien es Zentimeter die gefehlt haben oder ein Fuß war wieder mal dazwischen. So stand es 0:0 zur Pause.

 

Nach der Pause kam BU mit mehr Schwung aus der Kabine. Und machten sogar ein Tor. Allerdings wurde das Tor nicht anerkannt, da die Hand im Spiel war. Der Weckruf für unsere Mädels. Wir übernahmen wieder das Zepter und erspielten uns zahlreiche Chancen. Die Torhüterin von BU brachte uns schon teilweise zur Verzweifelung. Alle die schon mehr oder weniger dachten das dieses Spiel 0:0 ausgeht, die irrten sich. In der 82. war es Paui die einen schönen Ball auf Bina spielte. Bina war blank vor der Torhüterin und hob das Spielgerät über diese hinweg. Der viel umjubelte Siegtreffer.

 

Der zweite Sieg in Folge in der Liga der dritte mit Pokal. So langsam entwickelt sich das Team. Nur die Chancenauswertung lässt zu wünschen übrig. Daran werden wir aber weiter arbeiten.

Vicky - Wellingsbüttel

7. Spieltag

 

Ein Spitzenteam zu Gast bei uns. Mit Wellingsbüttel kam der Meister von 2015 und Dritter 2016 zu uns. In der 4. Minute gab es bereits den ersten Nackenschlag. Welle ging in Führung. Wir blieben aber unserem Spiel treu und spielten Offensiv mit. Beste Chance nach dem Rückstand war als Marai alleine mit Sandra auf den Torwart zulief und Marai etwas zu weit für Sandra quer legte. In der 17. Minute war dann Sabrina im 16er durch uns wurde gefoult. Den 11m schoss Marai sicher ins Tor zum Ausgleich. 9 Minuten später dann ein seltsamer Pfiff. Der Schiri pfiff zur verwunderung alle auf Rückpass. Freistoß für Welle im 16er. Leider konnte der verwandelt werden. Wieder ein Rückstand... Doch wieder kam unsere Mannschaft zurück. Erst wurde Sandra geschickt und umspielte die Torhüterin. Leider war der Winkel zu spitz und sie schoss haarscharf am Tor vorbei. Besser machte sie es in der 35. Minute. Sie setzte sich über die linke Aussenbahn gut durch und legte in den Rückraum auf Bina auf. Schon stand es 2:2. Kurz vor den Pausenpfiff hatte Bina dann sogar die Führung auf dem Fuß. Leider konnte die Torhüterin diesen Ball entschärfen.

 

In der zweiten Halbzeit war Welle passierte bis zur 60. Minute nicht soviel. Und dann kam wieder ein Pfiff. Wieder 11m. Diesmal für Welle, doch den etwas zweifelhaften 11m konnte Denise halten. Leider war es 3 Minuten später soweit und wir konnten den Ball nicht richtig klären und es stand 2:3. Wir hätten wieder ausgleichen können. Alina die mittlerweile im Spiel war spielte auf Sandra, die frei im 16er war. Doch Sandra erwischte den Ball nicht richtig und die Torhüterin konnte den Ball aufnehmen. In der 70. Minute bekamen wir wieder einen 11m gegen uns. Diesmal konnte Welle den Ball im Tor unterbringen. Aber auch davon haben wir uns nicht beirren lassen und weiter gespielt. So kam Bina in der 85. Minunte zu der Riesenchance. Von der rechten Seite zog sie nach innen und war frei vor der Torhüterin. Diese hatte aber einen riesen Reflex und hat Welle den zwei Tore Vorsprung gesichert. Dem Schlusspunkt setze Welle mit dem Schlusspfiff. Das 2:5.

Eine Niederlage gegen ein Topteam. Aber die Leistung macht Mut. Wir haben Welle arge Probleme bereitet und mit etwas mehr Cleverness wäre mehr drin gewesen.

Tus Appen - Vicky

8.Spieltag

 

Zu Gast bei Appen. Aufgrund des Wetters fand das Spiel nicht auf dem Hauptplatz statt sondern auf dem kleineren und engeren Platz. Es war rutschig wenn nicht sogar Seifig. Aber das Spiel fand statt. Und bereits nach 80 Sekunden gingen wir schon in Führung. Bina war nach einem Freistoß von Paui frei im 16er. Irgendwie landete dann der Ball dann im Tor. Paar Minuten später hätte es auch 2:0 stehen können. Bina traf nur die Latte. Danach kam Appen besser ins Spiel und konnten ab und an gefährlich Kontern. Einen Konter konnten sie nutzen und zum 1:1 einschieben. Das Marai angeblich bei ihrem Tor im Abseits gewesen sein soll, stellte nur der Schiri fest. So ging es mit einem 1:1 in die Kabine.

nach der Pause plätscherte das Spiel so vor sich hin. Bis zur 60 Minute als Appen das 2:1 erzielte. Direkt danach kam Ginny ins Spiel und wirklich nur ein paar Minuten später konnte sie das 2:2 makieren. Nach einer Ecke landete der Ball irgendwie bei Ginny und sie hatte keine Probleme das Tor zu erzielen. Nachdem sich schon fast alle mit dem 2:2 zufrieden gestellt hatten, hat Ginny in der 92. Minute die Idee Marai in Szene zu setzen. Und Marai machte tatsache in der 92. Minute das 2:3 für uns. Endlich mal ein Lucky-Punch für uns. Ein Sieg der richtig gut tat und wichtig war.

Vicky - Niendorf

9.Spieltag

 

Nach zwei Auswärtsspiel auf Grand und Rasen, hatten wir Sonntag wieder ein Spiel auf heimischen Kunstrasen. Zu Gast: Niendorf - allein von 8 Spielerinnen von uns ein alter Verein und Wiedersehen mit teilweise bekannten Gesichtern.
Wir waren hochmotiviert und wollten weiter auf unserem Erfolgsast klettern.
Schon nach zwei Minuten konnten wir nach einer Ecke in Führung gehen. Joolie brachte den Ball in den Straufraum und Franzy konnte einen Abpraller sicher verwandeln.
Die gleiche Szene wiederholte sich in der 11. Minute. Diesmal war es Felina, die goldrichtig stand und einen Eckballabpraller ins Tor brachte.
Doch wir ließen nicht locker und man sah uns an wieviel Lust wir auf dieses Spiel bekamen. Nach einer schönen Flanke von Bina in der 25. Minute setze sich Marai gegen eine Abwehrspielerin durch und schob zum 3:0 ein.
In Minute 41 gab es nochmal eine Wiederholung von Tor 1 und 2. Nach einer Ecke schoss Sandra uns mit einem Schuss in den Winkel zur 4:0 Führung.
Wir spielten uns in einen Rausch und kurz vor Halbzeitpfiff setze sich nochmals Felina im 16er gegen zwei Spielerinnen durch um anschließend den Ball sicher im Tor unterzubringen.
Auch nach diesem Halbzeitstand wollten wir nach der Pause nicht locker lassen. Doch leider schafften wir es nicht, da anzuknüpfen, wo wir aufgehört hatten. Wir waren zwar weiterhin die zwingendere Mannschaft und konnten schönen Fußball zeigen, es dauerte aber bis zur 77. Minute bis Bina zum 6:0 einnetzen konnte. Auch das 7:0 wird Binas Torkonto gutgeschrieben. Nach einem eher missglückten Torschuss sah die Niendorfer Torhüterin unglücklich aus und der Ball sprang über sie ins Tor.
Das war kurz vor Abpfiff und somit blieb es beim 7:0.
Wir dominierten in dieser Partie deutlich und konnten endlich mal wieder zeigen, dass wir Fußball spielen können. Auch die letzten Zweifler, ob wir in die Verbandsliga gehören, konnten wir heute überzeugen, dass wir hier richtig sind. Jetzt heißt es weiter an der Konstanz zu arbeiten. Unserem Ziel, die Klasse zu halten, kommen wir immer näher.

Einigkeit - Vicky

10. Spieltag

 

Am vorletzten Spieltag waren wir in Wilhelmsburg zu Gast bei Einigkeit.

 

Aufgrund von Verzögerungen im Spiel davor, begann das Spiel etwas verzögert, wir waren nichtsdestotrotz gewillt hier drei Punkte mitzunehmen.

Wir hatten zunächst Probleme mit dem Platz, der einem harten Sandplatz glich und kamen nur schlecht ins Spiel, zu Beginn gelang uns sehr wenig.

Doch auch die Gegner ließen die wenigen Chancen ungenutzt.

Erst kurz vor der Halbzeit drehte Vicky auf und ging besser in die Zweikämpfe und traute sich endlich mal auch aus der Ferne aufs Tor zu schießen. So gelang es Sandra in der 40. Minute einen Abpraller der Abwehr am Ende des 16-Meter-Raums zu verwandeln.

 

So stand es zur Halbzeit 0:1 für uns und wir wollten in der zweiten Halbzeit da anknüpfen, wo wir aufgehört haben.

Dies gelang uns die erste viertel Stunde mit Erfolg: Bina setzte sich auf der rechten Seite gegen mehrere Abwehrspieler durch und Flankte den Ball direkt vor das Tor, wo Marai blank stand und per Kopf sicher verwandelte.

 

Doch dann passierte es: zwei Minuten war Vicky nicht richtig wach und diese Zeit reichte Einigkeit um uns zwei Tore einzuschränken. Plötzlich war es auch Einigkeit, die das Spiel dominierten. Wie zu Beginn der ersten Halbzeit kamen wir kaum noch ins Spiel, das nun sehr hektisch war.

Nach einem Einwurf setzte sich dann Sandra auf der linken Seite durch und Flankte zur Franzy, die wie Marai zuvor ein schönes Kopfballtor machte.

Diese Führung wollten wir uns nicht mehr aus der Hand nehmen lassen. Doch das Spiel wurde immer aggressiver. Kurz vor Abpfiff musste Marai mir Verdacht auf Kreuzbandriss vom Platz getragen werden.

In der Nachspielzeit dann, Einigkeit bekam noch eine Ecke, dann der Ausgleich.

Wir schafften es nicht die drei Punkte über den Schlusspfiff mitzunehmen und mussten uns mit einem Punkt zufrieden geben.

 

Die einzig gut Nachricht kam eine Woche später mit der Entwarnung von Marai, dass es "nur" eine Zerrung sei.

HEBC - VICKY

Pokal-Viertelfinale

Derby-Time und das im Pokal. Wir mussten im Pokal-Viertelfinale gegen HEBC antreten. Wir waren hoch motiviert die Niederlage in der Hinrunde vergessen zu machen. Und so traten wir auch auf. Bereits nach 3 Minuten gab es die erste Ecke für uns. Und diese Ecke sollte auch gleich zum Erfolg führen. Eine Ecke landete am 16er bei Celine die den Ball wunderschön ins lange Eck schlenzen konnte. Keine 10 Minuten später war es schon wieder soweit und Sandra konnte zum 2:0 einnetzen. Wir setzten uns in der Hälfte von HEBC weiter fest und ließen den Ball und Gegner gut laufen. Bis kurz vor der Pause dauerte es allerdings bis Merle erhöhen konnte. Ein schöner Spielzug landete bei Bina die nur den Pfosten traf und Merle machte das Ding dann rein. 3:0 zur Halbzeit und das hochverdient.

 

Wir waren uns aber sicher das HEBC nochmal alles daran setzen würde nochmal zurück zu kommen. Doch bereits nach 30 Sekunden der zweiten Halbzeit gab es wieder Ecke für uns. Die aber nichts einbrachte. HEBC hatte nun eine härtere Gangart. Das Spiel fand weiterhin überwiegend in der Hälfte von HEBC statt. In der 70. Minute dann hat die Heimmannschaft einen Fehler von uns genutzt und konnten das 3:1 markieren. Das soll es dann auch gewesen sein und wir stehen verdient im Halbfinale.

Leider mussten wir zweimal verletzungsbedingt wechseln. Ele hat es schlimmer erwischt... Sie wird uns leider mindestens 6 Wochen mit einem Aussenbandriss (Knie) fehlen.

Wir wünschen schnelle und gute Besserung

VICKY - WALDDÖFER SV

12. Spieltag

Nachdem wir es letzte Woche geschafft haben gegen HEBC ins Pokalhalbfinale zu kommen, hatten wir nun das Spitzenteam Walddörfer zu Gast.

Leider gerieten wir sehr schnell durch einen Standard in Rückstand und dann spielt es sich schwer gegen solch einen Gegner. Bis zu Halbzeit schaffte Walddörfer es auf vier Tore zu erhöhen.

Ab der Pause haben wir uns vorgenommen anders zu spielen... doch wie sollte es kommen: Walddörfer bekam einen sehr zweifelhaften Elfmeter zugesprochen. Schon stand es kurz nach der Pause 0:5.

Danach fingen wir uns und gestalteten das Spiel offener. Wir kamen zu einem Ehrentreffen durch Celine. Kurz vor Abpfiff schaffte Walddörfer es dann das Ergebnis aus dem Hinspiel zu erreichen.

HSV - VICKY

13. Spieltag

Heute waren wir beim HSV in Norderstedt zu Gast. Mit dezimierten Kader galt es den Gegner zu ärgern. Leider war es wie letzte Woche und wir mussten schnell einem Rückstand hinterherlaufen. Wir rafften uns aber auf und konnten spielerisch mit dem HSV mithalten und das Duell offen gestalten. Die Führung vom HSV hielt auch erstmal nur 6 Minuten und dann war es Marai die nach einem schönen Ball von Franzy nur noch einschieben musste. Danach ging es kurz hin und her. HSV konnte leider zwei ihrer Ecken verwerten. Kurz vor Pausenpfiff dann das vierte Tor vom HSV.

Die Pause versuchten wir zu nutzen um die Fehler zu analysieren. Doch die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hat mit einem Tor für den HSV. WIr stabiliesierten uns danach und konnten es dem HSV schwer machen.5 Minuten vor Schluss konnte HSV dann noch unsere zweite 1:6 Niederlage besiegeln...

VICKY - WENTORF

14.Spieltag

Mit zwei Niederlagen aus den letzten zwei Spielen lief es nicht grade optimal für uns. Und Wentorf war unser nächster Gast. Wir haben uns einiges vorgenommen, wussten aber das Wentorf sehr robust und schwer zu bespielen ist.

Uns kam es sehr zu gute das wir bereits nach drei Minuten durch ein wunderschönen Freistoß von Joolie in Führung gingen. Danach hätten wir nachlegen können, wenn nicht sogar müssen... Wir haben uns gute Chancen erspielt, doch leider fehlten teilweise mur Zentimeter um das zweite Tor zu machen.

Nach dem Seitenwechsel hatten wir das Spiel weiter in der der Hand ohne aber die nötige Durchschlagskraft vorne. Wir hatten unsere besten Chancen in der zweiten Hälfte durch Konter. Die letzten 10 Minuten versuchte Wentorf den Druck zu erhöhen, was uns gute Konterchancen einbrachte. Aber wie in Halbzeit Eins fehlte ab und an etwas. So endete das Spiel mit einem 1:0 für uns. Dieser Sieg war eine Art "Arbeitssieg". Die Mannschaft musste kämpfen und hat dies gut angenommen.

HEBC - VICKY

15.Spieltag

Genau 4 Wochen nachdem Pokal-Spiel ging es wieder zum HEBC. Das dritte mal in dieser Saison. Wir waren uns also bestens bekannt. HEBC stand wie in den anderen Spielen sehr tief und wollte kontern. Wir allerdings haben von der ersten Minute an das Spiel kontrolliert. Wir ließen hinten nichts zu und waren vorne immer wieder gefährlich. Leider stand es zur Halbzeit nur 0:0 und das obwohl wir mehrere gute Chancen hatten...

Wir wussten das wir nur Geduld haben müssen und so weiter spielen. Und dies taten wir auch wir hatten wieder mehrere Chancen. Jedoch dauerte es bis zu 63. Minute bis die Erlösung kam. Nach einem sehr schönen Spielzug landete der Ball bei Marai und die spielte eine punktgenaue Flanke auf Celine. Celine erwischte den Ball und schob zum 1:0 ein. Danach hatten wir immer noch die Kontrolle. Alleine unsere Chancenverwertung war an diesem Tag nicht gut. Celine traf noch einmal die Latte und schoss noch ein (angebliches) Abseitstor. Auch unsere anderen Spielerin hatten gute bis sehr gute Chancen. Nach 92. Minuten war das Spiel dann vorbei. Ein verdienter Sieg der höher ausfallen hätte könnte /müssen.