Saison 16/17


2.7.2016 – Niederlage im Freundschaftsspiel gegen unsere Freunde von GWE

dieses Mal hatten unsere frischgebackenen B-Juniorinnen keine Chance gegen körperlich weit überlegene Grün-Weisse aus Eimsbüttel. 1:7 hiess am Ende , was unseres Erachtens ein bischen zu deutlich war. Bei unseren B-Mädchen waren 4 Neulinge dabei, die zum ersten mal bei uns mitspielten und von denen 2 sogar überhaupt zum ersten Mal bei einem Spiel dabei waren. Das Spiel hatte den Zweck, den neuen Spielerinnen Spielpraxis zu ermöglichen und diesen Zweck hat es voll erfüllt. Das Tor zum zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Emma Hinz.

 

8.7.2016 – Schanzenrabatz am Freitag Abend

Seit dem 1.7.2016 sind unsere ältesten Vicky-Deerns offiziell B-Mädchen. Der erste Auftritt gegen die Nachbarn von GWE war schon schwierig. Beim Schanzenrabatzturnier vom SC Sternschanze mussten unsere Mädchen aber schmerzlich erfahren, dass die anstehende Saison offensichtlich grundsaetzlich eine ganz schwere Saison werden wird. Nur ein torloses Unentschieden stand am Ende 4 (knappen) Niederlagen gegenüber. Das bedeutete den letzten Platz. Alle Neulinge kamen zum Einsatz, was logischer Weise den Spielfluss ein wenig gehemmt hatte. Wir lassen uns davon aber nicht entmutigen.

 

9.7.2016 – Vicky-Deerns für Integration – Freundschaftsspiel mit Flüchtlingskindern

Aufgrund der Initiative einer unserer Spielerinnen, die Schülerin am Corvey-Gymnasium ist, kam es am Samstag, dem 9.7.2016 am Lokstedter Steindamm zu einem aussergewöhnlichem Freundschaftsspiel. Eine Gruppe von Flüchtlingskindern aus verschiedenen Herkunftsländern, die am Corvey-Gymnasium an einem Integrationsprojekt teilnimmt, trat durchgemischt mit unsere B-Juniorinnen zu einem Freundschaftskick an. Angekündigt waren Jungs und Mädchen, gekommen sind letztendlich nur Jungs, weil die Flüchtlings-Mädchen sich nicht wirklich vorstellen konnten und wollten, Fussball zu spielen. Unsere Vicky-Deerns fanden das natuerlich einerseits sehr schade, andererseits macht dies aber auch erschreckend deutlich, wie wichtig Integration für diese Kinder tatsaechlich ist.

 

4.9.2016 – Trainingslager auf Sylt

erstmalig in der Geschichte der Vicky-Deerns reisten unsere aktuellen B-Juniorinnen (Jahrgänge 2000-2002) am ersten September-Wochenende zum Trainingslager nach Dikjen Deel auf Sylt. Freitag Nachmittags ging es los vom Bahnhof Altona, und ehe die Mädels dort am späten Sonntag Abend wieder eintrafen, hatten sie 3 Ausdauerläufe am Strand, 2 Trainingseinheiten im Sylt-Stadion in Westerland, 1 Trainingsspielchen auf der Trainingswiese in Kaitum, eine Theorie-Einheit im Besprechungsraum der Jugendherberge, und eine 50,3 km lange Fahrradtour nach List absolviert. Ob im Zug, auf dem Bahnhof, in der Jugendherberge, beim Strandlauf, auf dem Sportplatz oder auf den Radwegen,… wo immer unsere Mädchen in ihren einheitlichen blau-gelben Klamotten auftauchten, wurden ihnen anerkennende freundliche Blicke und Worte zugeworfen. Es war, als freuten sich die Leute mit uns über 3 tolle Tage an der Nordsee.

 

Im Herbst 2016 spielen wir erstmals bei den B-Juniorinnen mit. Für uns handelt es sich um überwiegend unbekannte Gegner. Was wir wissen ist, dass es eine sehr schwere Saison warden wird

 

24.9.2016 – zweites Saisonspiel, weiter ungeschlagen in neuen Trikots

Nach 2 Punktspielen sind unsere 2001-er-B-Mädchen in der Stark-Staffel der B-Juniorinnen weiter unbesiegt. Mit 2 Punkten und ausgeglichenem Torverhältnis von 6:6 stehen wir im Mittelfeld der Tabelle. Bemerkenswert ist dabei, dass wir in beiden Spielen jeweils einen 2-Tore-Vorsprung verspielt haben. Aber während wir darüber im ersten Spiel beim 4:4 zu Hause gegen Einigkeit noch ziemlich enttäuscht waren, so war es beim Auswaertsspiel in Duwo reines Vergnügen. Zu gut haben unsere Vicky-Deerns vor allem im ersten Durchgang gespielt, als dass man in irgendeiner Form darüber hätte enttäuscht sein dürfen. In unseren neuen Trikots, die wir vor der neuen Saison erhalten haben, sehen unsere Mädchen nicht nur gut aus, sondern sind dazu auch noch weiterhin ungeschlagen.

 

8.10.2016 / 9.10.2016 – 2 x 2-stellig an einem Wochenende

Da halfen auch die schönen neuen Trikots nicht. Am Samstag im Pokal bei Rantzau und am Sonntag im Punktspiel bei ETV gab es insgesamt die traurige Bilanz von 0:23 Tore. Beim 13:0 im Pokal bei Rantzau und beim 10:0 bei ETV hatten unsere Mädels am Ende keine Chance.

 

12.11.2016 – erster Saisonsieg – 1:3 bei Paloma

Bei frostigen Temperaturen und rutschigem, leicht überfrorenem Kunstrasen an der Brucknerstrasse holten sich unsere B-Mädchen am frühen Samstag morgen den ersten Saisonsieg und die Punkte 3, 4 und 5. Torschützen waren Larissa und Amelie (Foul-Elfmeter) zur 2:0 Führung in Halbzeit 1, und Hanna zum entscheidenden 3:1 10 Minuten vor dem Ende. Im Tor feierte Antonia ein gelungenes Punktspieldebüt. Der Sieg ging in Ordnung, weil unsere Mädchen etwas entschlossener ans Werk gingen, als die Gastgeber.

 

16.11.2016 – erwartete Abreibung gegen Walddörfer – 0:20

Gegen Walddörfer etwas anderes zu erwarten als eine deftige Packung wäre mehr als naiv gewesen. Ein 0:20 aber tat dann doch nicht Not, und auch allen blau-gelben ganz schön weh. Das ist Mädchenfussball. Die Mädchen gehen offenen Auges zur Schlachtbank und legen sich freiwillig darauf, ohne sich zu wehren. Für männliche Fußballer ist das schwer zu verstehen und mindestens so schwer abzustellen. Natürlich war der Gegner auf jeder Position deutlich besser besetzt, als wir. Natürlich fehlten bei uns mit Suvi, Rosi und Mary 3 wichtige Stammspielerinnen, aber das erklärt natürlich keine 20 Gegentore. Das muss andere Gründe haben, die es zu ergründen gilt. Eine Randgeschichte dieses Spiels sei hier der Ehrenrettung wegen dokumentiert: weil zum eigentlichen Termin am 6.11. die Auswahlspielerinnen von Walddörfer zum Norddeutschen Ländervergleich nominiert waren, pochte Waldörfers Trainer auf sein gutes Recht, das Spiel zu verlegen. Immerhin teilte er dieses Vorhaben unserem Trainer Kai Jordan per e-Mail mit. Unser Trainer antwortete, dass er dieses Vorhaben nicht nachvollziehen konnte, weil er wusste, dass Walddörfer auch ohne Auswahlspielerinnen unseren Mädchen stark überlegen war, und an den einzigen in Frage kommenden Nachholterminen unter der Woche damit zu rechnen war, dass unser Team – im Gegensatz zum sowieso schon derart überlegenen Gegner – nicht in Bestbesetzung hätte antreten können. So kam es dann auch, nachdem das Spiel trotz unserer geäußerten Bedenken auf einen Mittwoch verlegt wurde. Ein Wunder – aber eben auch irgendwie typisch für unser Team – , dass nach dieser Schlappe beim Training am darauf folgenden Freitag keine Spielerin blau machte, sondern fast alle wieder mit Spaß und Engagement am Ball waren.

 

26.11.2016 – auch gegen Rantzau nichts zu holen

Auch 10 Tage nach dem schmerzhaften 0:20 gegen Walddörfer waren unsere 2001-er Deerns nicht in der Lage, sich gegen ein schlimmes Debakel zu wehren. Die ebenso übermächtigen Gegner legten uns dieses Mal 16 Eier ins Nest. Immerhin keine 20, und immerhin sind wir dieses Mal nach engagiertem Beginn 1:0 in Führung gegangen. Das Führungs-Tor war eine klare Folge der zu Beginn zu 100% umgesetzten Marschroute, und löste Freude bei den blau-gelben aus. Scheinbar zu viel Freude, denn in den 10 auf das Führungstor folgenden Minuten klingelte es gleich 5 X !!! Danach war war unseren Mädchen der Zahn gezogen, und es wurde keinerlei Gegenwehr mehr geleistet. Das schlimmste daran ? Nach dem Spiel gab es Tränen der Enttäuschung bei gleich 3 unserer Mädchen. Eine Erfahrung, die für die Offiziellen zu den schlimmsten in 6 Jahren Mädchenfussball gehört.

 

3.12.2016 – immerhin nicht 2-stellig

Wie nicht anders erwartet, holten sich unsere Mädchen gegen Eilbek die nächste deutliche Niederlage ab. Auf dem für uns ungewohnten Grandbelag in Eilbek erreichten unsere Vicky-Deerns aber zumindest ihr Ziel, nicht zum dritten Mal in Folge 2-stellig zu verlieren. 8:0 für Eilbek hiess es am Ende. Da die 2. Halbzeit aber durchaus ansehnlich war, und wir beim Halbzeitstand von 5:0 nach dem Wechsel nur noch 3 Gegentore einfingen, war die Laune unsere Mädchen sehr gut. Damit hatte diese schwere Saison ein versöhnliches Ende.

Eine Saison, die uns mit Rosi und Suvi 2 Schwerverletzte bescherte und in der wir mit 5 Punkten, 2 Unentschieden, einem Sieg und 4 Niederlagen auf Platz 6 landeten.

Hier Ergebnisse und Abschlusstabelle:

Victoria 1. B-Mädchen – Einigkeit 1. B-Mädchen 4:4

Duwo 08 1. B-Mädchen – Victoria 1. B-Mädchen 2:2

Rantzau 1. B-Mädchen – Victoria 1. B-Mädchen 13:0 (2. Runde Pokal)

ETV 1. B-Mädchen – Victoria 1. B-Mädchen 10:0

Paloma 1. B-Mädchen – Victoria 1. B-Mädchen 1:3

Victoria 1. B-Mädchen – Walddörfer 1. B-Mädchen 0:20

Victoria 1. B-Mädchen – Rantzau 1. B-Mädchen 1:16

Eilbek 1. B-Mädchen – Victoria 1. B-Mädchen 8:0

Abschlusstabelle:

1. Walddörfer

2. Rantzau

3. Eilbek

4. ETV

5. Einigkeit

6. Victoria

7. Duwo 08

8. Paloma

 

Die Vorsaison im Herbst 2016 mit am Ende 10:62 Toren und 3 2-stelligen Niederlagen war schon schwer durchzuhalten. Aber am Ende sprang immerhin der 6. von 8 Plätzen in der Tabelle bei raus.
Im Frühjahr 2017 war das Saisonergebnis ein noch schlechteres. Mit 0 Punkten und 5:47 Toren standen wir am Ende ganz unten in der Tabelle. Besonders enttäuschend war die 9:1 Niederlage am 2. Spieltag bei Einigkeit Wilhelmsburg, gegen die wir ein halbes Jahr vorher noch 4:4 Unentschieden gespielt hatten.
Aber unsere Mädels wären nicht unsere Mädels, wenn sie sich davon hätten unterkriegen lassen. Mit unverändert viel Spass geht es in die neue Saison.