· 

Vorbereitung der 2.Frauen

Nach einer kurzen Sommerpause ging es in der dritten Juli Woche für die 2.Frauen in die Vorbereitungsphase auf die anstehende Saison in der Kreisliga.
Viel ist in den letzten Wochen passiert…Angefangen von vielen neuen Spielerinnen, neuem Trainer, bis hin zu einer neuen Philosophie, die im ganzen Team visualisiert und verstanden werden soll. Im folgenden Text fassen wir die vergangenen Wochen zusammen und wollen dem Leser einen Eindruck vermitteln, wie es nun bei uns ausschaut und vor allem wie der Blick in Richtung Zukunft deutet.
 
Beginn der Vorbereitung war geprägt durch Urlaube, Ferien und sonstige Aktivitäten die es dem Team anfangs schwer machten, direkt durch zu starten. Ein Team welches neu zusammen gestellt wurde, sich erst einmal finden muss und dann kommen dazu noch die allgemeinen Laster, wie Fitness usw. Es stand einiges an Arbeit an, zurück blickend kann m an sagen, das jede einzelne Erfahrung in dieser kurzen Zeit die Mädels geprägt haben, sie viel Energie in sich und das Team stecken und auf einem sehr guten Weg sind zusammenzuwachsen. Begrüßte man zum ersten Testspiel nach der ersten Trainingswoche den frisch gebackenen Aufsteiger in die Landesliga vom SC Eilbek, wurde einem schnell aufgezeigt wo es noch hapert und wo noch dringend Bedarf ist. Ein 45-Minütiger Test führte dann auch zum 1:6 für den Gast, welcher unsere Lücken erkannte und uns Fehler aufzeigte. Ein geplantes Testspiel fiel eine Woche später dann ins Wasser, da der Gegner nicht auf die Mindestanzahl kam und so waren für die 2.Frauen von Victoria 2.Wochen hartes Training die Folge, die jeder einzelnen Spielerin etwas brachten. Legte man Auswärts bei Eidelstedt noch eine mittelmäßige erste Halbzeit hin, mit einer Abwehr die zum ersten mal so zusammen spielt, brach man trotz gutem Start in Halbzeit zwei komplett auseinander und holte sich die Klatsche verdient ab. Schockstarre sah dann anders aus und es wurde weiter gearbeitet und die Erfolge zeigten sich im Training und auch die Stimmung litt unter den ersten beiden Testspiel-Niederlagen nicht. Im letzten Test-kick Auswärts in Friedrichsgabe beim Absteiger aus der Bezirksliga, zeigte dann die neue 2.Frauen ihr wares Gesicht und brachte einen 3:0 Sieg nach Hause, der wichtig fürs Selbstvertrauen und die Moral war. Klar hätten die Mädels in Blau-Gelb noch das ein oder andere Tor rauflegen können, doch es wurde viel getestet und insgesamt bekamen an diesem Tag 19 Mädels die Chance sich zu zeigen, was großen Anklang im Team fand und ein Wir-Gefühl dadurch ungemein gestärkt wurde.
 
Nun heißt es alle Augen nach vorne, denn schon am ersten Spieltag empfängt man den Absteiger aus der Bezirksliga vom Bramfelder SV 2.Frauen. Wir haben uns viel vorgenommen und wir sind bis zu den Haarspitzen Motiviert.
BP